Cocktails mit Kaffeelikör

Über Kaffeelikör

Kaffeelikör gehört natürlich zu den Likören. Der Name Likör leitet sich vom italienischen Namen für Flüssigkeit ab, wobei Italien auch als Geburtsstätte der Liköre angesehen wird. Basis von Likören sind Alkoholdestillate, die unterschiedlich gewonnen werden können. Außerdem sind 100 Gramm Zucker je Liter vorgeschrieben. Bei Kaffeelikören kommt noch Kaffeearoma hinzu, welches unterschiedlich gewonnen werden kann. Der Alkoholgehalt liegt in der Regel zwischen 15 und 40 Volumen-Prozent Alkohol.

Geschichte Likör und Kaffeelikör

Der Italiener Arnoldus Villanovanus hatte gegen Ende des 13. Jahrhunderts die Technik des Destillierens von einem Kreuzzug mit nach Montpellier gebracht. Daraufhin begann er unter anderem mithilfe der Mazeration zugleich mit der Herstellung verschiedenere Liköre. Zucker war damals noch ein Luxusgut, daher süßte er diese mit Honig. Auch ging es weniger um den Genuss, vielmehr schrieb der Leibarzt verschiedener Päpste den Likören eine heilende Wirkung zu. Die im 16. Jahrhundert bekannt gewordene Katharina von Medici gilt derweil nicht nur als eine der ersten Frauen, die Parfüms herstellen ließ, auch sie hatte Experten ausschließlich zur Herstellung von Likören. Aufgrund der hohen Zuckerpreise - Zucker wurde erst mit der Kolonialisierung langsam ein Allgemeingut - waren Liköre bis ins 17. Jahrhundert den reichen Schichten und Adligen vorbehalten.

Was ist also naheliegender, als ein solches Luxusgut, wie es der Likör darstellte, mit einem anderen luxuriösen Produkt zu vereinen? So entstanden dann spätestens im 19. Jahrhundert die ersten Kaffeeliköre. Zu den wohl bekanntesten Vertretern gehören Kahlua und Tia Maria. Interessant ist bei beiden, also Kahlua und Tia Maria gleichermaßen, dass sie mit Mexiko (Kahlua) und der Karibik (Tia Maria) aus beinahe derselben Region stammen. So ist es fast nicht verwunderlich, dass beiden Kaffeelikören als alkoholische Basis weißer Rum dient. Der Kaffee, beim Kahlua Arabica, wird durch Perkolation zu einem Extrakt verarbeitet und dann mit dem Alkohol gemischt. Anschließend werden die Liköre noch mehrfach destilliert. Außerdem finden sich beim Kahlua neben Zucker auch Vanillearomen wieder.

Cocktails mit Tia Maria oder Kahlua Kaffeelikör

In Bars ist es vor allem der Kahlua Kaffeelikör, der ein "Must Have" ist. Er bildet außerdem die Grundlage für zahlreiche und äußerst bekannte Cocktails. Dazu gehören unter anderem der B52, der White Russian wie auch der Black Russian.Auch für Irish Coffee Specials wird er benutzt oder als Caribbean Coffee Cocktail serviert. Der Kahlua Kaffeelikör gibt vielen Cocktails einen intensiven Kaffeegeschmack, der sich, ganz nach Zutaten, völlig unterschiedlich auswirken kann.

Hast du ein schöneres Foto von der Zutat Kaffeelikör? Dann lade es hoch und hilf uns die Cocktaildatenbank zu verbessern!

Beliebteste Kaffeelikör Cocktails

  • weißer Rum, Limettensaft, Zuckersirup
  • Sahne, Kaffeelikör, Baileys
  • Kokosmilch, Sahne, Amaretto, Kaffeelikör, Schokoladensirup
  • Kaffeelikör, Baileys, Eierlikör, Sambuca
  • 44 B52
    Kaffeelikör, Baileys, Rum Overproof
  • Zitronensaft, Orangensaft, Ananassaft, brauner Rum, Kaffeelikör, Malibu
  • Wodka, Sahne, Kaffeelikör

Weitere Cocktail-Rezepte mit Kaffeelikör

Andere Zutaten aus der Kategorie Likör ... Malibu, Licor 43, Blue Curaçao, Batida de Coco, Amaretto, Ramazzotti, Triple sec, Sambuca, Baileys, Cointreau, Aperol, Southern Comfort, Pfirsichlikör, Galliano, Angostura Bitter, Absinth, Eierlikör, Pfefferminzlikör, Crème de Bananes, Kirschlikör