Cocktails mit Sambuca

Über Sambuca

Sambuca ist ein italienischer Likör. Der Ursprung des Namens ist nicht eindeutig geklärt. Die Sarazenen, die lange Zeit Sizilien beherrschten, durften als Moslems keinen Alkohol konsumieren. Stattdessen haben sie mit Anis gewürztes Wasser getrunken, auch Zammut genannt. So erklärt es der größte Sambuca-Produzent Molinari. Eine andere Geschichte wiederum besagt, dass die für Sambuca notwendigen Gewürze mit den im Mittelalter mit Italien handelnden Sarazenen-Schiffen, den Sambuco, namensgebend waren. Schlussendlich gibt es eine dritte Variante, die auf das italienische Wort für Holunder zurückgreift. Doch ist Holunder nicht zwingend Bestandteil des Likörs. Stattdessen werden einem Destillat aus Sternanis oder/und blauen Anis verschiedene Gewürze sowie mindestens 350 Gramm Invertzucker beigemengt. Da es sich um einen Anisbrand handelt, hat Sambuca einen Gehalt von mindestens 1 Gramm Anethol, höchsten jedoch 2 Gramm. Das Alkoholvolumen von Sambucas beträgt mindestens 38 Prozent und maximal 42 Prozent.

Geschichte und Herstellung

Anishaltige, alkoholische Getränke sind schon seit sehr langer Zeit im gesamten mediterranen Raum sehr weit verbreitet und beliebt. Was den Franzosen der Pastis und der Ouzo den Griechen, ist der Sambuca den Italienern. Wahrscheinlich hat der Likör seinen Ursprung in dem alkoholfreien, mit Anis aromatisiertem Getränk "Zammut" der Sarazenen, die einerseits lange Zeit Sizilien beherrschten und andererseits auch regen Handel mit den Italienern betrieben. Zu einer weltweiten Bedeutung verhalf der Hersteller Molinari dem Anislikör. Aufgrund dessen Herkunft in der italienischen Region Latium, zu der auch Rom gehört, steht der Anislikör auch für dieses Gebiet. Molinari destilliert den Basisalkohol aus Sternanis oder/und blauem Anis nach eigenen Angaben traditionell in Destillationsblasen.

Pur, als Longdrink und Cocktail

Sambuca wird zumeist pur getrunken mit drei Kaffeebohnen. Außerhalb Italiens ist auch das Flambieren sehr beliebt, weil dann die Kaffeebohnen nochmals angeröstet werden. Die drei Kaffeebohnen gehen übrigens auf drei Fliegen zurück, die sich aufgrund der hohen Süße immer an die Likörgläser gesetzt haben sollen. So lautet auch das Motto mit Fliegen - con la mosca. Außerdem ist der Sambuca wie auch Pastis oder Ouzo gut gemischt mit Wasser zu genießen. Typische Cocktails wären solche, die auch für die vorgenannten Liköre geeignet sind oder beispielsweise Barbarella, Sambuca und Orangenlikör wie Cointreau. Genova ist ein Cocktail mit Sambuca, Grappa, Gin und Vermouth. Geschmacklich ist es natürlich immer der intensive Anisgeschmack, der dominiert.

Hast du ein schöneres Foto von der Zutat Sambuca? Dann lade es hoch und hilf uns die Cocktaildatenbank zu verbessern!

Beliebteste Sambuca Cocktails

Weitere Cocktail-Rezepte mit Sambuca

  • Limette(n), Rohrzucker, Cachaça
  • Gin, Vermouth dry, Sambuca, Grappa
  • B55
    Absinth, Baileys, Sambuca
  • Wodka, Sambuca, Tabasco
Andere Zutaten aus der Kategorie Likör ... Malibu, Licor 43, Blue Curaçao, Batida de Coco, Amaretto, Ramazzotti, Triple sec, Baileys, Cointreau, Aperol, Southern Comfort, Pfirsichlikör, Kaffeelikör, Galliano, Angostura Bitter, Absinth, Eierlikör, Pfefferminzlikör, Crème de Bananes, Kirschlikör